TRIANONforte stellt sich vor
TRIANONforte - Wie alles begann:

Es waren einmal zwei junge Männer, Jürgen und Detlef, die sich im Jahre 1993 zu einem Jazztanz-Kurs bei Harald Kratochwil in Carola Kesslers Dancers Point anmeldeten, da sie etwas für Körper und Gesundheit tun wollten.
Hier wurde auch Steppen angeboten , so traute sich Jürgen auch noch an den Stepptanz.
Hierbei lernte er eine steppende amerikanische Sopranistin - Jane Franklin - kennen, die an der Musikschule Dortmund Gesang unterrichtete. Der Traum, einmal richtig singen zu lernen - bis hierher handelte es sich nur um Lagerfeuer-Gesänge - wurde mit Jane in die Tat umgesetzt.
Irgendwann liess sich Jrgen berreden in einer Show mit einem Stck aus Cats aufzutreten (Ein Kessler Buntes am 28. Juni 1997 - als Dickste Muschi der Stadt), das war praktisch die Geburtsstunde von
TRIANONforte.
Jürgen fand Gefallen an Shows und Auftritten, und auch Detlef war Feuer und Flamme.
Schnell fanden sich in der Musikschule Gleichgesinnte, die Lust auf das Showgeschäft hatten.
Nach Auftritten in der Musikschule Dortmund und mehreren Veranstaltungen zu Halloween, Frühlingsanfang und Weihnachten fand die Gruppe zwei Jahre später im März 2000 endlich einen Namen.
TRIANONforte besteht aus zwei festen Akteuren Detlef & Jürgen sowie je nach Anforderung wechselnden Gastsängern plus Techniker/Beleuchter.

Die Musik steht bei uns im Vordergrund, es wird live gesungen und fast keine Sparte ausgelassen. So findet man in unseren Programmen alles, was das Herz - oder das Ohr - begehrt: Musicalsongs, Schlager, Jazz, Pop, Opernarien ...
So vielseitig wie die Künstler ist auch das Repertoire, denn auch Sketche, Geschichten und Gedichte, Travestie und mystisches Schwarzlichttheater sind Bestandteile der jeweiligen Shows.


TRIANONforte freut sich, dass das Schaffen bisher vom Publikum so begeistert aufgenommen wurde und hofft, dass es auch in Zukunft so bleibt.